Verletzungen vorbeugen mit Hanteln aus dem Scheibenständer

Auch im Fußballbereich wird das Krafttraining immer wichtiger, weshalb es auch während der Übungseinheiten einen immer größeren Platz einnimmt. Schließlich benötigt man als Fußballer heutzutage extrem viele Fähigkeiten. Neben der Technik und einer guten Übersicht sollte auch eine gewisse Portion Robustheit nicht abgehen, ganz wichtig wird auch immer mehr die Explosivität. Seit das ballorientierte Verschieben im internationalen Fußball immer mehr in den Vordergrund gerückt ist, brauchen Fußballer natürlich auch andere körperliche Voraussetzungen, um mithalten zu können. So sind Fähigkeiten wie große Explosivität und Laufbereitschaft natürlich mittlerweile sehr stark gefordert. Die Laufbereitschaft ist natürlich immer auch eine Frage der Einstellung. An der Explosivität jedoch kann man gezielt arbeiten, ist aber meistens sehr zeitaufwändig. Dass es auch schneller gehen kann, haben norwegische Wissenschaftler jetzt unter Beweis gestellt.

Dabei ging es auch darum, Kraftübungen mit Hantelscheiben durchzuführen, für die man natürlich auch einen Scheibenständer braucht. So kann man durch das Hanteltraining die Kraft optimal auf bestimmte Muskeln verteilen. Nach dem Training werden die Hanteln dann auf den Scheibenständer zurückgelegt. Durch dieses Training werden unterschiedliche Muskelgruppen beansprucht, ein solches Training kann auch die tiefer liegenden Muskeln mit einbeziehen. Wenn nach dem Training die Hanteln verstaut werden sollen, benötigt man natürlich auch eine entsprechenden Scheibenständer. Die Scheibenständer von Teamsportbedarf.de machen es möglich, dass eine ausreichende Gewichtslagerung in die Tat umgesetzt werden kann. Scheibenständer von Teamsportbedarf.de haben zudem die Option, Lang- und Kurzhanteln unterzubringen.

Außerdem ist es so, dass durch das Krafttraining nicht nur die Explosivität nach oben geschraubt wird, sondern man kann auch den fußballtypischen Verletzungen wie Zerrung, Verstauchung, Bänderriss et cetera vorbeugen. Schließlich kann man sich mit einem gut trainierten, muskulösen Körperaufbaufußball gegen diese Unwägbarkeiten wappnen. Auf dem Scheibenständer von Teamsportbedarf.de finden beispielsweise die hochwertigen Hantelscheiben von Teamsportbedarf.de Platz.

Dann können Spieler und Übungsleiter sich daran machen, das Krafttraining die Tat umzusetzen. So geht es beim Krafttraining nicht nur um den gezielten Muskelaufbau, sondern auch darum, die Kraftausdauer, die Schnellkraft und die Maximalkraft zu verbessern. Natürlich muss man das Krafttraining auch entsprechenden Zielen anpassen, damit ein maximaler Trainingserfolg erreicht werden kann. Hier müssen Unterschiede in Bezug auf Belastungsintensität, Belastungsumfang, Belastungsdauer und Belastungsform herausgearbeitet werden. Des weiteren kann ein Krafttraining auch aus medizinischer Sicht eingesetzt werden, wenn die Wirbelsäule oder andere Gelenke stabilisiert werden sollen.

Wenn man über Krafttraining und Muskeln spricht, sollte man sich natürlich auch einmal die Muskelstruktur des Menschen anschauen. Dabei besteht der menschliche Skelettmuskel aus Muskelfasern. Diese wiederum aus einzelnen Muskelfasern, die auch als Myofibrillen bezeichnet werden. Die Myofibrillen wiederum setzen sich aus einzeln verbundenden Sarkomeren zusammen. Da man diesen regelhaften Aufbau unter dem Mikroskop gut erkennen kann, wird die Muskulatur des Menschen auch als „Quer gestreifte Muskulatur“ betitelt.